Save Israel
Archiv « Israelsolidarische & Antifaschistische Gruppe

Archiv für Juli 2009

ISAG lebt wieder.

Wie einige von euch in der vergangenen Zeit sicherlich bemerkt haben, hat sich bei uns nicht viel getan. Wir haben eine Pause eingelegt. Doch jetzt sind wir wieder da. Mit einem neuen Konzept: Weniger Satire, weniger polemisches Rumgehate, weniger Pop-Antifa, mehr Kritik und Aktion. Hier einige Fragen, von uns erwartete Antworten und tatsächliche Gründe.

Warum hatten wir eine Pause?

Falsch: Wir haben antiimperialistische Gruppen unterwandert und ihre Struktur von innen zerfressen.
Nebenbei mussten wir der israelischen Fremdenlegion dienen und ganz viel Coca Cola trinken.

Richtig: Wir waren beschäftigt mit antifaschistischer Arbeit außerhalb von der ISAG.

Warum sind wir zurück?

Falsch: Die ZOG finanzieren uns jetzt für unsere Arbeit.

Richtig: Wir erachten das bestehen einer israelsolidarischen Gruppe in Berlin als eine Notwendigkeit. Zumal zur Zeit echt spannende Dinge passieren; Revolution im Iran zum Beispiel.
Zudem haben wir in der bunten Kuh ein Tag „Stop ISAG“ gesehen, und das animierte uns zu diesem Neuanfang.

Was wird sich an eurer Kritik ändern?

Wir werden durchaus weniger polemisch agieren, bessere Texte verfassen.
Und besser organisiert auftreten.